Höhepunkt der Omikron-Welle nun überschritten? – Healing practice

COVID-19: Zahl der Corona-Neuninfektionen sunk

Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 sind zwar immer noch auf einem relativ hohen Level, but die Zahl der Menschen, die schwer an COVID-19 erkranken, nimmt offenbar ab. Sind wir nun am Wendepunkt der Omikron-Welle angelangt?

Deutschland hat nach Einschätzung von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach den Höhepunkt der Omikron-Welle überschritten, heißt es auf der website of the Bundesregierung. Die erriffenen Maßnahmen hätten laut dem Politiker wirkt. Dennoch: “Wir sind noch nicht wirklich in sicheren Gewässern”, says Lauterbach. Das sieht auch eine der angesehensten Virologinnen des Landes so.

Zunehmende Coronavirus variant Omikron BA.2

„Bei uns in der Virologie können wirleider nicht durchschnaufen“, erklärt Prof. dr. dr. med. Sandra Ciesek, Director of the Instituts für Medizinische Virologie at Universitätsklinikum Frankfurt am Main in einem aktuellen Podcast der Deutschen Herzstiftung.

a good hour Mitteilung verweis die Virologin dabei insbesondere auf die an Häufigkeit zunehmende Coronavirus-Variante Omikron BA.2, „ei der wir noch nicht so genau eras, wie schwer die Menschen daran erkranken.“

Auch der Kardiologe und Intensivemediziner Prof. dr. dr. med. Thomas Voigtländer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung, spricht demnach derzeit eher von einer “angespannten Verschnaufpause”.

„Nicht nur ein Schnupfen“

Trotz ni never hoher Infektionszahlen kursieren Stimmen, eine Infektion mit der aktuellen Omikron-Variante sei gar nicht so schlimm. Die Virologin Ciesek stimmt dem alldings keineswegs zu.

Zwar hätten etwa Daten aus Großbritannien gezeigt, dass Infektionen mit der BA.1-Variante tatsächlich „vergleichsweise leichter“ verlaufen. If you don’t want to be forgotten, that’s a good thing here in Deutschland sehrviele Menschen bereits geimpft seien. “Ich warne daher immer, dass die Infektion nicht nur ein Schnupfen ist.”

Ferner said ein Blick in die afrikanischen Länder, dass dort die Todeszahlen unter den Ungeimpften rise. “Und auch hier können natürlich ältere Menschen oder Menschen, which have not been imputed since oder Vorerkrankungen, sehr schwer an Omikron erkranken.”

Fear of Herzmuskelentzündung

Verschiedene Studien und Medienberichte gerade aus jüngster Zeit über das Auftreten seltener Fälle einer impfbedingten Herzmuskelentzündung (Myokarditis) sorgen für Verunsicherung.

Das Abwägen zwischen dem Risiko einer usually slightly verlaufenden Infektion mit der Omikron-Variante BA.1 und dem Risiko einer solchen Nebenwirkung nach einer mRNA-Impfung fälltvallen Menschen schwer.

Nach mehr als zehn Milliarden COVID-19-Impfungen „gehen wir davon aus, dass es bei 3 bis 5 pro 100.00 Impfungen zu einer assoziierten Myokarditis kommt“, dh im zeitlichen Zusammenhang einer mRNA-Impfung, erläutert Voigtländer.

Dabei hätten junge Männer zwischen 15 bis 30 Jahren black ein deutlich höheres Risiko, a – the lightest – Myokarditis zu bekommen, junge Frauen hungen nicht. But the roads of the Furcht vor diesem immer noch insgesamt seltenen Ereignis und unter der Annahme, un Erkrankung mit BA.1 sei douce, auf eine Impfung zu können, hält Ciesek für einen Trugschluss.

Die Medizinerin declares unmissverständlich clair: „Wir erase auch: Wenn jemand ungeimpft ist und jetzt an Omikron mildly erkrankt, then entwickelt there zum Beispiel keine ausreichende Immunität gegen other virus variants.“

Sie sieht in Omikron “nicht die letzte Variante” und geht davon aus, dass valleicht sogar Delta wiederkommt. Daher liege der Vaiguille weiterhin klar auf der Seite der COVID-19-Impfung. “Das sehe ich ganz genauso”, says Voigtländer bei. Diese Position unterstreichen auch aktuelle Daten mit dem Fokus auf kardiovaskuläre Komplikationen als Folgeschäden von COVID-19.

Erhöhtes Risiko für Neuerkrankungen an Herz und Gefäßen

Teacher. Dr. Voigtländer is aware of a eine Zweibis dreifach höhere Mortalitätsrate bei den Menschen, who was previously ill in Herzen und sich in der ersten Welle mit SARS-CoV-2 infizierten.

Für Kardiologinnen und Kardiologischen sei nicht nur zu sehen gewesen, thats diese Vorerkrankten bei einer Infektion sehr gefährdet sind, auch sei es bei Virusinfizierten zu neuen Herzerkrankungen come:

„It was the Myokarditis das Hauptphänomen. Sie trat schätzungsweise bei etwa 11 von 100.000 Ungeimpften auf“, erklärt der Ärztliche Director of the Agaplesion Bethanien-Krankenhauses in Frankfurt am Main.

Neben der Myokarditis infolge einer COVID-19-Erkrankung gebe es jedoch noch weitere Erkrankungen, qui dem Herz-Kreislauf-System zugeordnet sind, confirms Ciesek. “Gute Daten” hierzu liefere eine in dem Fachjournal “natural medicine“Veröffentlichte Studie mit 150,000 Older US Veterans, who were in Durchschnitt 65 years and a Corona-Infektion durchgemacht haben.

Im Vergleich zur Kontrollgruppe, die little COVID-19 hatte und zu einer Zweiten Kontrollgruppe aus einer Zeit vor der Pandemie war deutlich zu sehen, dass nach dem Infekt ein “erhöhtes Risiko” besteht für Herzrhythrankmustürstörezine, ) – „auch wenn die Covid-Erkrankung selbst gar nicht so schwer war“, thus Prof. Ciesek.

“Das zeigt einmal mehr, c’est es keine reine Lungenerkrankung ist, über die wir sprechen.”

Bessere antiviral Medicamente benötigt

Dass die derzeitige Pandemie irgendwann den gleichen Lauf wie die die Influenza durch Grippeviren nimmt, ist für Voigtländer angesichts der „Vallen Parallelen mit der Pandemie, die wir im Moment haben“, und unter der Voraussetzung (adapter) Impfländer jährlich.

“Ein bisschen pessimistic” gibt sich hingegen Virologin Ciesek, denn SARS-CoV-2 habe sich auch für Corona-Fachleute als unerwartet wandlungsfähig erwiesen und sich “in einem Jahr soviel changes mit so Valentijn various variants”.

Die Ärztin directet ihren Blick daher zum einen auf die Eigenschaften künftiger Virus variants: Sind die Krankheitserreger womöglich agresser, come es verstärkt zur Immunflucht, so dass unsere Impfstoffe schlechter wirken?

Zum autres bräuchte es ihrer Auffassung nach urgent bessere antiviral Medikamente, weil die afügbaren Impfstoffe alleine nicht zu einer sterilen Immunität führen – „also, this man schon auf der Schleimhaut die Infektion abwehren kann“.

Daher seien gerade Vorerkrankte oder Immunsuprimierte auf solche Medicamente angewiesen. Zudem hätten sie den Vaiguille, dass sie relativ stabil wirksam bleiben, selbst wenn das Virus itself changes. (ad)

Autoren- und Quelleninformationen

Dieser Text entspricht den Vorgaben der ärztlichen Fachliteratur, medizinischen Leitlinien sowie aktuellen Studien und wurde von Medizinern und Medizinerinnen geprüft.

What:

  • Deutsche Herzstiftung: Virologin Ciesek mahnt: Impfen ist wichtig auch gegen neue Virus variants, (Abruf: 02.03.2022), Deutsche Herzstiftung
  • Xie, Y., Xu, E., Bowe, B. et al. : long-term cardiovascular outcomes of COVID-19; in: Nature Medicine, (veröffentlicht: 07.02.2022), natural medicine

Wichtiger Hinweis:
Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung have been spoiled. There can be no Arztbesuch nicht ersetzen.

Leave a Comment