Deloitte, KPMG, PWC and EY Ziehen sich aus Russland zurück

dthere is Krieg in Ukraine, auch die großen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen zum Handeln. The four great global tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften deloitte , KPMG , PWC and EY – die sogenannten „Big Four“ – all have angekündigt, sich von ihrem Russlandgeschäft zu trennen. Bislang has KPMG in Russia and Belarusian sisters 4500 Mitarbeiter, Deloitte 3000, PWC beziffert die Zahl seiner Mitarbeiter in Russland auf 3700, EY auf 4700.

Weil die Prüfungsunternehmen nicht als hierarchisch gegliderte Konzerne organisiert sind, sondern the overall Netzwerke Unabhängiger Landesgesellschaften, die bisherigen Russischen Mitgliedgesellschaften aus den Netzwerken der jeweiligen aus den Netzwerken der jeweiligen Pruchke habgesellschaften IT aufsgellschaften Zumindest in Teilen the Landesgesellschaften aber vermutlich unter neuer Flagge für location Kunden weiterarbeiten. Sie dürfen dann aber nicht mehr unter dem jeweiligen Markennamen auftreten. Zu den bisherigen Kunden von PWC gehören unter Anderem die Sberbank und der Ölkonzern Gazprom

Auch die großen Unternehmensberater Ziehen sich zurück

Nach kurzem Zögern fahren auch etliche große Unternehmensberatungen ihr Geschäft in Russia zurück. Das weltgrößte Beratungsunternehmen Accenture kündigte schon vergange Woche an, das Geschäft in Russia complete einzustellen. „Accenture steht an der Seite des ukrainischen Volkes“, here is in der Mitteilung des Konzerns: „We would like to thank unseren fast 2300 Kollegen in Russland für ihr Engagement und ihre Dienste, die sie Accenture über die Jahre hinweg erwieternen Diet Consulting. Group , Roland Berger und Bain kündigten ebenfalls an, die Arbeit für russische Unternehmen zu beden.

Der Chef der Unternehmensberatung McKinsey, Bob Sternfels, must seine erste Aussage präzisieren: Veringange Woche hatte er auf Linkedin seine Bestürzung über den Konflikt geäußert und angekündigt, McKinsey became nicht mehr für Staatliche Couples in Russland arbeiten. Weil dabei aber offenblieb, ob McKinsey weiterhin Staatlich Russian kontrollierte Unternehmen berät, hagelte es intern Proteste. Sternfels sah sich zur Klarstellung gezwungen: „Wir were die besthende Arbeit mit Staatlich kontrollierten Unternehmen einstellen“, teilte he there mit. Zudem became McKinsey in the new Geschäft in Russia mehr annehmen, nach Abschluss der laufenden Projekte became the man who einstellen gesamte Kundenbetreuung in Russia.

Ihre Büros in Moskau wollenviele Beratungsunternehmen aber noch nicht endgültig schließen. Das Beratungsunternehmen Capgemini teilte auf Nachfrage mit, man arbeite in Russia nur für Internationale Unternehmen, aber nicht für Russian Organizationen.

Leave a Comment