Entwickler campfen with hearts Bandages gegen Bots


von Sarah Petzold
Die Entwickler von Lost Ark haben sich in einem offiziellen Forenbeitrag zum Bot-Problem des A-RPGs geäußert. Dabei erklärten sie unter Anderem, dass der Bann von mehr als einer Million illegaler Accounts erst der Anfang in einer langen Reihe von Maßnahmen sei.

Wer seit dem Release von Lost Ark auch nur ein bisschen Zeit in Arkesia transfer hat, dürfte mehr als einmal auf einen der zahlreichen Bots im Spiel gestoßen sein, die unter Anderem den Chat mit Goldwerbung sispammen. Dieser Spam ist fürviele Spieler ebenso ein Ärgernis wie die Tatsache, dass diese Bots besonders in den first Tagen nach Erscheinen des A-RPGs die ohnehin bereits überfüllten Server fluteten und so für noch längere Wartenschlangen. But die Entwickler sehen nicht tatenlos zu.

1 Million Banns sind nur der erste Schritt im Kampf gegen die Botplage

Mittlerweile hat das Team at Smilegate erneut bestätigt, dass mittlerweile mehr als eine Million “illegal Konten” von Bots einen Bann cashiert hätten. Diese Sperren sollen laut Auskunft der Entwickler aber nur der first Schritt im andauernden Kampf gegen die Bots sein. Die Entwickler schreiben dazu in einem offiziellen Blog Post:
After dieser ersten massin Anzahl an Sperren were wir weiterhin Regelmäßig Zuätzliche Sperren Verhängen, um noch mehr Bots aus dem Spiel zu entfernen. Darüber hinaus arbeiten wir auch an internen Methoden und Tools, um Bots das Eindringen ins Spiel zu erschweren, vor allem im Hinblick auf die derzeitige Geschwindigkeit, mit der sie erstellt were. Diese updates were bald for das Spiel zur Verfügung stehen.

Worin genau diese Maßnahmen besten, wollten that Entwickler ni nicht genauer sagen. Sie wiesen aber noch einmal eindringlich darauf hin, dass der Kauf und Verkauf von Gold gegen Echtgeld gegen die Nutzungsbedingungen von Lost Ark (purchase from jetzt €19.99 verstößt und eine Sperre nach sich Zieht.

Leave a Comment