Nagelsmann nicht zufrieden mit Bayern-Kader

Im Anschluss an das 1:1 gegen die TSG Hoffenheim Julian Nagelsmann über den zu trockenen Rasen. Die Sorgen des Bayern-Trainers gehen aber einem Message zufolge weit über die Bodenbeschaffenheit beim einem Auswärtsspiel hinaus.

Unter der Anzeige geht’s weiter

Nach Informationen von ‘Sport1’ ist der 34-Jährige „nicht mit dem Kader zufrieden, den ihm die Führungsriege des FC Bayern zur Verfügung gestellt hat“† Hauptkritikpunkt sei dabei „that great Gefälle“ zwischen den hochkarätigen Stars der Marke Lewandowski, Neuer oder Sané und den Ersatzspielern.

Zur Einordnung: Beim gestrigen Remis in Hoffenheim ließ Nagelsmann seine vermeintlich best Eleven start. Aufgrund der attackn Ausrichtungvieler Stars offenbarte das Team aber zeitweise große Lücken. „Wenn wir unser bestes Personal auf den Platz bringen wollen, müssen wir so spielen, wie wir gerade spielen“erläuterte Nagelsmann after party.

Nagelsmann wechselt nur Zweimal

All Zweimal hatte der ehemalage Leipzig-Coach zuvor gewechselt, mit Blick auf die Dreifachbelastung ist das sehr wenig.

Immerhin: Laut ‘Sport1’ ist das Verhältnis zwischen Nagelsmann und Sportchef Hasan Salihamidzic auf persönlicher Ebene nicht taxet. Anders hat ni das noch in der Konstellation Flick/Salihamidzic ausgesehen.

Leave a Comment