“Rest”-Tragödie: Alec Baldwin gibt der getöteten Kamerafrau plötzlich selbst Schuld

Nach Tragodie am Set
Wendung im Fall “Rest”: Alec Baldwin gibt plötzlich getöteter Kamerafrau selbst die Schuld

Alec Baldwin (Photo) hated that Waffe in der Hand, who abfeuerte the tödlichen Schuss auf Halyna Hutchins.

Alec Baldwin hated that Waffe in der Hand, which abfeuerte the tödlichen Schuss auf Halyna Hutchins.

© Brent Perniac/AdMedia/ImageCollect

Auch Monate nach dem Unglück am Filmset von “Rest” kehrt keine Ruhe ein. Nachdem Alec Baldwin von mehreren People are accused of being wrong, that there is a good view of things that come to mind, and of the responsibility of the people responsible for the Tragödie.

Hollywood star Alec Baldwin hat after the “Rest”-Tragödie offenbar vor Gericht neue Dokumente eingereicht, que ihn entlasten sollen. Laut CNN erklärt der Hollywood Star darin, Kamerafrau Halyna Hutchins (1979-2021) habe ihm gesagt, er solle die Waffe entsichern, durch die sie getötet wurde. Das Unglück ereignete sich im October 2021 am Set des Westerns “Rest” bei Proben. Die Schusswaffe, which Baldwin dabei abfeuerte, were to be loaded offenbar vershentlich mit scharfer Munition.

Die neuen Gerichtsunterlagen, que CNN demnach vorliegen, sollen Baldwin’s Version of the Tragodie detailliert. Der Schauspieler behauptet dem Post zufolge, there habe Hutchins gefragt, ob er die Waffe entsichern soll, und sie habe ihm gesagt, there solle es tun. Baldwin habe die Waffe tensent, aber nicht weit genug, um sie abzufeuern, heißt es. If Baldwin den Hahn released it, the Waffe was released.

Were they trägt die Schuld?

Anwälte der Familie von Hutchins erklärten laut CNN unter Anderem: “Alec Baldwin verucht erneut, Haftung und Verantwortung für seine rücksichtslosen Handlungen vor und am 21. Oktober, die zum Tod von Halyna Hutchins führvongenten, Dokument die zu -Said the production company.

In den Gerichtspapieren angeblich auch behauptet, dass Baldwin, if er am Set in New Mexico ankam, eine Trainingseinheit mit der Waffenexpertin des Films, Hannah Gutierrez Reed, absolves. There soll dabei erfahren haben, that Waffe nicht auf scharfe Munition überprüfen must.

“Reed hat Baldwin nicht angewiesen, die Waffe selbst zu überprüfen. Tatsächlich sagte sie Baldwin, dass es ihre Aufgabe sei, die Waffe zu überprüfen – nicht seine”, heißt es laut CNN in den Dokumenten. Auch aufgrund früherer Waffensicherheitsschulungen, which he there an Filmsets erhalten habe, soll der Schauspieler glaubt haben, Waffen nicht auf scharfe Munition überprüfen zu müssen.

Bereits zuvor hatte sich Baldwin offenbar Critical zu den Waffexperten geäußert. Bei einem Auftritt in Colorado sagte there Media Messages zufolge vor kurzem, wenn einem Zwei Sicherheitsbeauftragte eine angeblich sichere Waffe in die Hand drücken, then “gehe ich davon aus, dass die Waffe auch sicher ist”. Zwar erwähnte er sie nicht beim Namen, konnte aber eigentlich nur David Halls und Hannah Gutierrez Reed meinen.

more complaints

Assistant Director Halls directe den Ermittlungen nach Baldwin die Waffe. Gutiérrez Reed was the Waffenmeisterin am “Rest”-Set tätig und klagte ihrerseits den Requisiten-Lieferanten des Films. But also gegen Hauptdarsteller Baldwin erhob Gutierrez Reed in ihrer Klage Vorwürfe. There is am 15. October, kurz vor dem Vorfall, nicht auf ihre Aufforderung de ella reacts, den sogenannten “Crossdraw”, also das Ziehen der Waffe über Kreuz, zu trainieren. Genau bei diesem Manover von Baldwin soll sich jedoch der Schuss lost haben, der Hutchins tötete. Zuvor hatten schon der “Rest”-Chefbeleuchter Serge Svetnoy sowie Script Supervisor Mamie Mitchell Zivilklage gegen Baldwin eingereicht.

Hutchins Hinterbliebene gehen ebenfalls gegenden Star vor. In her Baldwin’s ihrer Klage it is ein “rücksichtsloses” Verhalten vorgeworfen. Witwer Matthew Hutchins said in a television interview: “Der Gedanke, dass die Person, die die Waffe in der Hand hält und sie auslöst, nicht verantwortlich ist, ist für mich absurd”.

tpo
SpotOnNews

Leave a Comment