Frontier: Der nächste verspätete Supercomputer, dieses Mal mit AMD-Hardware

Das Energieministerium der Vereinigten Staaten (Department of Energy, DoE) verchiebt seinen Zweiten Supercomputer of the Exascale-Class: Frontier sollte eigentlich schon 2021 ans Netz gehen, kommt nach derzeitiger Forecast aber erst im Januar 2023. Zure Überbrückung, a Mini-Fron en en es dem das Forschungsteam schon mal Code adapt und ausprobieren kann.

Zuvor verspätete sich bereits der Supercomputer Aurora: both were maßgeblich Intels verzögerte Xeon-Prozessoren aus der CPU-Familie Sapphire Rapids und die GPU-Beschleuniger Ponte Vecchio. Appropriate Epyc-Prozessoren und Instinct-Beschleuniger von AMD zum Einsatz hung on the Frontier bowls. Gründe für die Verspätung nennt das Oak Ridge National Laboratory (ORNL), en dem der Supercomputer aufgestellt wird, at the Mitteilung nicht signal

gives bergangssystem heißt Crusher and the best 192 nodes with einem 64-core Epyc 7A53 jewels, 512 GByte DDR4 RAM and four Instinct MI250X. Die Epyc-Prozessoren did not come from Zen-3-Generation, sind aber für das ORNL angepasst – other Firmen could not buy dieses Modell nicht. Die Instinct-MI250X-Module nehmen die Betreiber von der Stange. Jedes Modul contains two Sogenannte Aldebaran GPUs with 14,080 integrated FP64 cores and a single 47.9 TFlops Spitzenrechenleistung FP64.

A CPU and vier Beschleuniger kommunizieren untereinander über AMD’s Infinity-Fabric-Interconnect. Die Nodes wiederum connects HPE with its own Slingshot-Interconnect. Rein rechnerisch dürfte Crushers Gesamtrechenleistung bei weniger if 40 Petaflops land – cattle 2 Prozent von Frontiers Rechenleistung. Der ausgewachsene Frontier-Supercomputer nutzt die gleichen Prozessoren und GPU-Beschleuniger, ist mehr als 9000 Nodes aber deutlich größer dimensioniert.

If you want to know the most important projects, the Code for which AMD hardware is applied, you must listen:

  • CANcer Distributed Learning Environment (CANDLE)
  • Computational Hydrodynamics in (Parallel) Architectures (Cholla)
  • Locally Self-Consistent Multiple Scattering (LSMS)
  • Nuclear Coupled Cluster Oak Ridge (NuCCOR)


(mmma)

Zur Startseite

Leave a Comment