Ukraine: Botschafter über Ritter Sport – “Quadratic. Practical. Blut”

Sanctions against Russia
Ukrainischer Botschafter wettert gegen Ritter Sport: “Square. Practical. Blut.”

Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine in Deutschland, spricht zu Journalisten

Andrij Melnyk, Ukrainian Botschafter in Germany

© Christian Spicker / Imago Images

Ritter Sport führt sein Russland-Geschäft trotz des Krieges in Ukraine fortress. Der ukrainische Botschafter in Deutschland Andrij Melnyk findet dafür bei Twitter deutliche Worte.

Etliche westliche Konzerne haben sich aus Russland zurückgoot. Die Sanktionen sind eine Reaktion auf die Russian invasion of Ukraine. Der Schokoladenhersteller Ritter Sport mit Sitz im schwäbischen Waldenbuch gehört zu den Firmen, die ihr Russland-Geschäft fortführen – ganz zum Missfallen des ukrainischen Botschafters in Deutschland, Andrij Melnyk. Der Diplomat findet bei Twitter deutliche Worte für das Vorgehen von Ritter Sport.

“Quadratic. Practical. Blut. Trotz der russian Aggression gegen die Ukraine bleibt Ritter Sport in Russia. Viel Glück noch”, writes Melnyk in einem Beitrag auf der Plattform. Er greift den berühmten und einprägsamen Werbeslogan der Schokomarke “Quadratic. Practical. Gut.” auf und münzt ihn um. Der Botschafter sitsiert damit einen Satire-Account on Twitter, der in einer makabren Montage für eine fiktive “Kriegsedition” der Schokolade wirbt.

” vendor-id=”5e71760b69966540e4554f01″ vendor-name=”Twitter”/>

Auch another Firmen, who did more in Russia Geschäfte, were placed in den Vergaanen Wochen bereits an den Pranger. Ein Professor of the US Elite-Uni Yale führt entsprechende Firmen beispielsweise in a Liste der Schade auf und nennt gleichzeitig auch diejenigen, que ihre Geschäfte mit Russland cut. Mehr als 400 westliche Unternehmen haben sich seit Kriegsbeginn demnach aus Russland zurückgoot (der stern reported). Für die einen ein leichterer Schritt as für other.

Russia-Geschäft trotz Krieg in Ukraine

Der Chef von Ritter Sport Andreas Ronken sagte Mitte März in the interview with the “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”: “Der schreckliche Krieg in Ukraine is for some alle ein Schock. Wir unterstützenviele humanitäre Organizationen.” Warum sein Unternehmen das Russland-Geschäft trotzdem weiterlaufen lässt: “Wir als Familienunternehmen übernehmen Verantwortung für unere Mitarbeitenden. als unabhängiges, mittelständisches Familienunternehmen, bis zu den Kakaobauern in der Lieferkette. Wir haben aber Investition.

Das Geschäft einzustellen, würde die nicht meet, die für den Krieg verantwortlich seien, und würde auch nicht zu einer Deeskalation beitragen, so Ronken weiter. “Wir haben keine politischen Beziehungen. So wichtig ist Schokolade nicht. Wir sind nicht Siemens oder so.”

Quellen: twitterstern.de, FAZI

key

Leave a Comment